Biographie

geboren in Weinsberg am 28.5.1961
Schulzeit in Weinsberg mit Abitur 1982
Ausbildung Schreinerlehre 1982-1984
Studienzeit an der Kunstakademie Nürnberg 1985-1987
Atelierräume in der Künstlerbaracke Heilbronn 1992-1999
Rauminstallation, „aufwärtsstrebend abstürzen“, Heilbronn 1992
Performance, Text,Musik, 2. Weltkrieg, Jugendwekstätten Heilbronn 1995
Ausstellungen
„Randerscheinungen“ Pro Vanille, Heilbronn 1992
„Mensch-Menschsein“ Malkasten, Heilbronn 1992
„Menschwerdung-Menschgefährdung“ Christuskirche Heilbronn 1995 „Das Bild vom Menschen“ KreissparkasseWeinsberg 1996
„Die Neuen“ Spitalmuseum Crailsheim 1997
„Menschengetriebe“ Stadtkirche Ludwigsburg 1998
Galerie Böhmer, Mannhein 1999
Firma Noesis Heilbronn 1999
„Ein neuer Kreuzweg“,Kath. Kirche St. Josef, Weinsberg, 2001
Ankäufe städtische Museen Heilbronn, Kreissparkasse, privat
seit 2005 selbstständiger Malermeister
lebt und arbeitet in Weinsberg

Künstlerisches Thema

künstlerisches Thema meiner Arbeiten seit 1987 ist der Mensch, Menschenbild, die Gefährdung der Menschheit in unserer Zeit
Gewalt, Zerstörung, Bevölkerungsexplosion, rasante Entwicklung in Technik und Wissenschaft, künstliche Intelligenz, biologische Waffen,
Plünderung des Planeten, „aufstrebend abstürzen“

Gemälde, Zeichnungen, Drucke von Menschen, in ihrer Haltung, Körpersprache, Gestik, Furcht und Freude, in ihrer Eisamkeit, in ihrem Gruppenverhalten, ihrem Leid und Versagen,
minimalistisch reduziert auf schwarze Umrißlinien, teilweise mit Farben hinterlegt, akribisch gezeichnet oder schnell und spontan mit fließender Farbe aufs Papier gebracht, keine Korrektur zulassend

Corona Distanz

Köpfe

Kreuzweg

Ein neuer Kreuzweg in St. Josef, Weinsberg, März-Mai 2001 Der Kreuzweg, dargestellt in 14 Stationen, soll nicht nur außerhalb von mir, in der Kirche, als Geschichte von Jesus verstanden werden, sondern in mir, mit mir als Mittelpunkt, mit jedem von uns. Jeder, der bereit ist, diesen Kreuzweg zu gehen, ist angesprochen, nach sich selbst zu suchen, an den einzelnen Stationen, einmal im Mittelpunkt, ein anderes Mal außerhalb davon. Jeder soll aufmerksam werden und ehrlich zu sich selbst. Auf den Kreuzwegtafeln finden jeweils die Situationen im Mittelpunkt statt, die von den Kreuzwegtiteln beschrieben werden. In das jeweilige Umfeld habe ich weitere Personen gestellt, wie es für meine Interpretation notwendig war. Dabei soll für den Betrachter noch genügend Raum für die eigene Deutung bleiben.

Menschen

Menschenverdichtung